Hauptinhalt

Beruflicher Werdegang

Anstellungen

01/2021 - aktuell

Kunsthalle WienDetails

design. Geschäftsführer – kaufmännischer Leitung

Ab Juni 2021 bin ich designierter kaufmännischer Geschäftsführer der Kunsthalle Wien GmbH. In dieser Funktion bin u.a. zuständig für die Bereich Unternehmensorganisation, Personal-, Rechnungs- und Finanzwesen, Kommunikation und Besucherservice sowie verbundene Aufgabenbereiche.
 

Info Kunsthalle Wien

01/2021 – aktuell

Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft, KölnDetails

Medien und Eventmanagement, Lehrbeauftragter/Lektor

Ab dem Sommersemester 2021 leite ich gemeinsam mit Prof. Dr. Oskar Stocker das Modul „Praxis Eventprojekt“ des B.A. Studiengangs „Medien- und Eventmanagement“ mit Schwerpunktsetzung auf die praxisorientierte Planung, Umsetzung und Evaluierung von Kultur- bzw. Businessevents.
 

10/2019 – aktuell

Fachhochschule Burgenland / eLACDetails

Masterlehrgang Eventmanagement & Marketingkommunikation, wissenschaftlicher Lehrgangsleiter & Lektor

Im Oktober 2019 beauftragte mich die eLearningAcademy GmbH. mit der wissenschaftlichen Leitung des Masterlehrgangs Marketingkommunikation in der Vertiefung „Eventmanagement & Marketingkommunikation“. Dieser bewegt sich im Spannungsfeld der Kommunikations-, Wirtschafts- und Kulturwissenschaften und wird als Online-Studium ab September 2020 angeboten.

Aufgabe war bzw. ist die Entwicklung des Lehrgang-Curriculums, die Auswahl der Lektor*innen, die inhaltliche Abstimmung sämtlicher Module/Lehrveranstaltungen, die Gestaltung eines Grundlagenmoduls, die lfd. Evaluierung des Masterlehrgangs sowie die Betreuung der Masterarbeiten.
 

Lehrtätigkeiten FH Burgenland

10/2019 - aktuell

Dr. Wolfgang Kuzmits - UnternehmensberatungDetails

enabling visions in arts and culture

Im Oktober 2019 gründete ich in der Sparte Unternehmensberatung ein Einzelunternehmen. Die inhaltliche Ausrichtung liegt im Bereich Beratung, Projekt- und Strategiemanagement für Kunst und Kultur.

10/2019 – 08/2020

JAM MUSIC LABDetails

Musik-Universität / Akademie / Verlag / Agentur
Geschäftsführer – kaufmännischer Leiter

Im Oktober 2019 übernahm ich die kaufmännische Leitung der JAM MUSIC LAB GmbH. Die JAM MUSIC LAB ist die Trägerorganisation der Privat University for Jazz and Popular Music Vienna sowie der Academy of Music and Performing Arts Vienna.
 

In meiner Funktion als kaufmännischer Leiter war ich für die strategisch-wirtschaftliche Unternehmensentwicklung sowie das operative kaufmännische Management verantwortlich. Die Vorgaben und Zielsetzungen im Bereich der Unternehmensstrategie galten der Evaluierung, Definition und Etablierung der Unternehmenspositionierung, einer spezifischen Organisationsstruktur sowie einem Prozessmanagement und davon abgeteilt die Formulierung der erforderlichen Detailmaßnahmen.

01/2010 – 09/2019

KSB – Kultur-Service BurgenlandDetails PDF

Geschäftsführer – kaufmännischer Leiter

Im Jahr 2010 beauftragte mich die Burgenländische Landesregierung mit der Gründung der KSB – Kultur-Service Burgenland GmbH. Diese wurde als Nachfolgeorganisation der Schloss Esterházy Management GmbH. organisiert und um neue Unternehmensaufgaben erweitert. Die Aufgabenbereiche der KSB umfassten Strategie-, Steuerungs- und Servicefunktionen für die Kultursäule innerhalb der Landesholding Burgenland.
 

Das Projektmanagement, bspw. die Planung, Koordination und Abwicklung von Themenjahren und Projekten mit überregionalen Schwerpunkten für das Land Burgenland, stellten hierbei eine weitere Aufgabensäule dar. Als zusätzliche Unternehmensaufgabe galt es, eine zentrale Anlauf- und Schnittstelle für Marketing, Kommunikations- und Ticketing-Maßnahmen für die burgenländischen Kulturbetriebe und Kulturinitiativen zu etablieren. Ein ergänzendes Geschäftsfeld der KSB betraf das Immobilien- und Facility Management für die Kulturstandorte des Landes Burgenland.
 

Museen & Galerien
In den Jahren 2011 bis 2012 wurden das Landesmuseum, die Landesgalerie und der sog. Projektraum des Landes Burgenland in die KSB eingebunden. Diese Eingliederung verlangte nach einer neuen Vermarktung der einzelnen Kulturinstitutionen. Meine Aufgaben umfassten neben der Verwaltung und Betriebsführung auch die Entwicklung neuer Marketing- und Kommunikationsstrategien.
Ein Schwerpunkt der neuen Positionierung des Landesmuseum Burgenland umfasste insbesondere die Konzeption und Einführung eines umfassenden Vermittlungs- und Veranstaltungsprogrammes für Kinder inklusive der Schaffung eigener Aktionsräume.
 

Die Landesgalerie Burgenland wurde als Schauplatz für zeitgenössische Kunst positioniert: Das Programm der Landesgalerie umfasste Werkschauen einzelner KünstlerInnen sowie thematische Gruppenausstellungen. Kooperationen mit nationalen und internationalen Galerien waren bei der Programmierung besonders wichtig.
 

Im Projektraum Burgenland sollte die bunte Vielfalt der burgenländischen Kunstszene sichtbar gemacht werden. Das Programm umfasste Festivals, Arbeiten aus Kunst- und Kulturwettbewerben und wechselnde Ausstellungen heimischer KünstlerInnen. Auch diese Programmformate mussten neu erarbeitet werden.

12/2017 – 10/2018

FBB – Festspiel-Betriebe BurgenlandDetails

Geschäftsführer – kaufmännischer Leiter

Im Dezember 2017 betraute mich die Landesholding Burgenland zusätzlich zur KSB und KBB auch mit der kaufmännischen Geschäftsführung der neu gegründeten FBB – Festspiel-Betriebe Burgenland GmbH. Diese gemeinnützige Gesellschaft war der gesellschaftsrechtliche Rahmen für die wesentlichen Festivals im Bereich der darstellenden Kunst und Musik; Liszt-Festival Raiding, Schloss-Spiele Kobersdorf und Seefestspiele Mörbisch.


In einem finalen Schritt wurden im Rahmen einer Unternehmensverschmelzung die KBB und FBB im Oktober 2018 zusammengeführt, die KBB dient als einzige operative Gesellschaft für die Betriebsführung der Kulturbetriebe/Kulturmarken des Landes Burgenland.

10/2016 – 12/2018

KBB – Kultur-Betriebe BurgenlandDetails PDF

Geschäftsführer – kaufmännischer & kultureller Leiter

Im Oktober 2016 betraute mich die Landesholding Burgenland mit der Geschäftsführung der in diesem Monat gegründeten KBB – Kultur-Betriebe Burgenland GmbH. Die KBB bündelt seit Jänner 2017 die operative Betriebstätigkeit der Museen und Galerien sowie der Kulturzentren des Landes Burgenland.
 

In meiner Funktion als alleinverantwortlicher Geschäftsführer war ich einerseits für die kaufmännischen, organisatorischen und technischen Agenden, andererseits auch für die kulturelle Ausrichtung verantwortlich. Der Eigentümerauftrag bei Gründung der Gesellschaft war es, effiziente Strukturen zu schaffen, Optimierungspotentiale zu heben und Leistungsqualitäten zu steigern.


Wesentliche Aufgaben in der Gründungsphase waren, die gesellschafts- und steuerrechtlichen Rahmenbedingungen zu erarbeiten und transparente Unternehmensprozesse in den Bereichen Finanz- und Rechnungswesen zu etablieren. Dies betraf insbesondere die Kommunikation mit der Landesholding Burgenland. Zudem umfasste mein Aufgabenbereich die Evaluierung und Etablierung eines transparenten, fairen, arbeitsrechtlich fundierten und vor allem einfach administrierbaren Personalsystems. Im Zuge dessen führte ich die Verhandlungen mit Betriebsrat und Gewerkschaft.

12/2013 – 12/2016

Kulturzentren BurgenlandDetails

Geschäftsführer – kaufmännische & kulturelle Leitung

Im Dezember 2013 betraute mich der Verein Kulturzentren Burgenland zusätzlich zur KSB mit der kaufmännischen und kulturellen Leitung der fünf Kulturzentren des Landes Burgenland – Kultur Kongress Zentrum Eisenstadt, Kulturzentrum Mattersburg, Oberschützen und Güssing sowie Liszt-Zentrum Raiding. Der Eigentümerauftrag war wie Folgt definiert: Eine umfassende Evaluierung sämtlicher Betriebsprozesse sollte durchgeführt werden, auf deren Basis notwendige Reorganisationsmaßnahmen geplant und umgesetzt werden konnten.


Diese Neuausrichtung umfasste einerseits die inhaltlich-programmatische Ebene; konkret: die Etablierung neuer Programmformate in den Bereichen Theater, Kabarett und Musik. Andererseits war ich auch für die Organisation und Optimierung organisatorischer und kaufmännischer Prozesse verantwortlich. Mein Aufgabenbereich umfasste die Budgetplanung, das Rechnungswesen, die Unternehmenskommunikation sowie die Etablierung von Corporate Design-Richtlinien.

12/2006 – 11/2013

Schloss-Spiele KobersdorfDetails

Geschäftsführer – kaufmännische Leitung

Im Dezember 2006 betraute mich der Verein Schloss-Spiele Kobersdorf mit der Geschäftsführung der Schloss-Spiele Kobersdorf. Diese Position übte ich bis 2013 aus. Die Intendanz und künstlerische Leitung des wichtigsten Theaterfestivals der Region liegt in den Händen von Wolfgang Böck. Meine zentrale Aufgabe bei der Übernahme der kaufmännischen Geschäftsführung bestand darin, die betriebswirtschaftlichen Aufgabenbereiche und Prozesse neu aufzusetzen.


Ich war wesentlich darin eingebunden, die Betriebsabläufe der Theaterproduktionen in Zusammenarbeit mit dem Intendanten professionell zu reorganisieren und aus wirtschaftlicher Sicht zu optimieren. Wichtige Projekte, die einen Beitrag zu Verbesserung der Besucherzufriedenheit und Kundenbindung geleistet haben, waren die Einführung eines neuen Ticketingsystems und Kartenservices sowie die Neugestaltung des Tribünenbereichs und der Gastronomie.

03/1999 – 12/2009

Schloss Esterházy ManagementDetails PDF mp3

Geschäftsführer – kaufmännische & kulturelle Leitung

Schloss Esterházy
Im März 1999 gründete das Land Burgenland auf Basis meines Unternehmenskonzeptes die Schloss Esterházy Management GmbH. Der Unternehmensgegenstand der Gesellschaft umfasste die Erhaltung und Verwaltung sowie den Betrieb und die Vermarktung des Schlosses Esterházy.
 

In meiner Funktion als alleinverantwortlicher Geschäftsführer erhielt ich den Auftrag, die gesellschaftsrechtlichen Schritte für die Gründung der GmbH. abzuwickeln sowie die Unternehmensstruktur zu definieren, zu etablieren und langfristig zu organisieren.
 

Sämtliche betrieblich-organisatorischen Aufgabenbereiche mussten von Grund auf geschaffen und die Programmatik neu ausgerichtet werden. Dies betraf den Ausstellungs- wie auch den Konzertbereich gleichermaßen wie die Geschäftsfelder im Bereich der Kongress- und Tagungswirtschaft sowie des Shops und des Kundencenters.

In den 11 Jahren meiner Betriebsführung konnten nicht nur sämtliche Kultursparten erfolgreich etabliert werden, sondern es wurden auch die Unternehmensstruktur sowie die betrieblichen Prozesse weiterentwickelt und zahlreiche bau- und sicherheitstechnische Projekte sowie umfangreiche Restaurierungsmaßnahmen abgewickelt.
 

Haydn-Haus Eisenstadt
Im Jänner 2001 wurde der Unternehmenszweck der Schloss Esterházy Management GmbH. um die Erhaltung, Verwaltung, Betriebsführung und Vermarktung des Haydn-Hauses Eisenstadt inkl. Kräutergarten, erweitert. Das Haydn-Haus Eisenstadt ist das ehemalige Wohnhaus der Familie Haydn und zählt österreichweit zu den bedeutendsten Musikergedenkstätten.
Eine wesentliche Aufgabe bei der Übernahme bestand darin, das programmatische Profil des Haydn-Hauses als Museum neu zu definieren. Zielsetzung war es, einen Bereich mit einer permanenten Schausammlung einzurichten und durch umfangreiche Restaurierungsmaßnahmen den originalen, authentischen Kontext wiederherzustellen. Neben der Organisation der Raumfunktionen und der Neuaufstellung sämtlicher Ausstellungsräume wurde auch ein umfassendes Vermittlungsprogramm entwickelt.
 

Orangerie Eisenstadt
Im Dezember 2004 wurde die Orangerie im Schlosspark Eisenstadt in die Schloss Esterházy Management GmbH. eingegliedert. Es galt, ein Betriebskonzept zu entwickeln sowie adäquate Marketingstrategien und Kampagnen zu konzipieren und umzusetzen.
 

Die Orangerie Eisenstadt wurde erfolgreich als Location für Corporate Events und Tagungen aber auch für private Feierlichkeiten und Empfänge der öffentlichen Hand etabliert. Um diese strategische Betriebsausrichtung umzusetzen, mussten umfangreiche Aktivitäten im Bereich Bühnen- und Medientechnik sowie Betriebs- und Sicherheitstechnik projektiert und umgesetzt werden.

07/1997 – 02/1999

Haydn-Festspiele Eisenstadt

Assistent der Geschäftsführung

Funktionen

08/2020 – aktuell

Europäische Kulturhauptstadt
Bad Ischl – Salzkammergut 2024

Mitglied des Aufsichtsrates

10/2017 – aktuell

Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlicher Dienst und Sport

Mitglied des Kulturinitiativen-Beirates

09/2017 – 07/2020

Landeshauptstadt Freistadt Eisenstadt

Mitglied des Citymanagement-Beirates

07/2016 – 12/2018

Dachmarke Burgenland

Mitglied des Vorstandes und der Generalversammlung

06/2013 – 11/2018

Convention Burgenland

Mitglied des Vorstandes und der Generalversammlung